SwissCovid App Monitoring

| Letzte Aktualisierung: täglich

Ausgangslage

Die SwissCovid App hat zum Ziel, eine weitere Ausbreitung von COVID-19 beziehungsweise eine mögliche zweite Welle frühzeitig zu erkennen, um sie besser bekämpfen zu können. Die App ergänzt das Contact-Tracing der Kantone, das die Infektionsketten rückverfolgt.

Gemäss Artikel 13 der Verordnung über das Proximity-Tracing-System für das Coronavirus SARS-CoV-2 (VPTS) vom 24. Juni 2020 stellt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) dem Bundesamt für Statistik (BFS) periodisch statistische Daten in vollständig anonymisierter Form für Auswertungen zur Verfügung. Das BFS publiziert in einem ersten Schritt die Anzahl der aktiven SwissCovid Apps und aktualisiert die Daten täglich.

Resultate

Die SwissCovid App steht seit dem 28. Mai 2020 in der Pilotversion und seit dem 25. Juni 2020 in der endgültigen Form für die Öffentlichkeit zum Download über die App-Stores von Apple und Google bereit. Am 30. Juni betrug die Anzahl der aktiven SwissCovid Apps 930'000 (auf 10'000 gerundet). Die Entwicklung der Zahl der aktiven SwissCovid Apps wird in Grafiken dargestellt.

Ziele

Mit Beginn des öffentlichen App-Releases vom 25. Juni 2020 können Daten auf der Basis der Infrastruktur des App-basierten Proximity-Tracings ausgewertet werden. Zu diesem Zweck publiziert das BFS ab dem 26. Juni 2020 in einem ersten Schritt die Anzahl der aktiven SwissCovid Apps pro Tag. Diese Zahl informiert darüber, inwieweit die SwissCovid App von der Bevölkerung im Alltag verwendet wird.

Methodik

Zusammenfassung

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) übermittelt dem BFS täglich die Zahl der aktiven SwissCovid Apps. Das BFS informiert die Öffentlichkeit hierüber auf der Basis von Grafiken und stellt künftig die zugrundeliegenden Daten zur Verfügung.

Datenquelle, Datenfluss und Berechnung

Die Messung der Zahl der aktiven SwissCovid Apps beruht auf der automatischen Kontaktaufnahme der Apps mit dem Proximity-Tracing-System zur Aktualisierung der Konfigurationsdaten. Diese automatische Kontaktaufnahme erfolgt mehrmals täglich. Berechnet wird hieraus die Anzahl der aktiven Apps pro Tag. Diese Zahl korrespondiert mit der Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer der App. Das Monitoring umfasst alle Personen, die ab dem 25. Juni 2020 die SwissCovid App auf ein Mobiltelefon geladen haben.

Das BFS stellt die Zahlen der aktiven Nutzenden der App in Form von Grafiken und Tabellen zur Verfügung. Die Zu- oder Abnahme der Nutzung wird aus der Differenz der Nutzung eines Tages gegenüber dem Vortag berechnet.

Diese Statistik ist in Entwicklung begriffen. Sie wird fortlaufend ausgebaut und kann sich dementsprechend verändern.